Startseite Kontakt Impressum

Deponie Goppoltsried

Deponie Goppoltsried, Oberflächenabdichtung
BA 1 und 2 sowie RRB
Gesamtkosten: 670.000 EUR
Baubeginn: BA 1 2003, BA 2 2007
Bauzeit: BA 1 6 Monate, BA 2 3 Monate
Bauaausführung Abdichtung: Fa. Hilz, Spiegelau
Planung/Bauüberwachung: Ingenieurgesellschaft Coplan AG, NL Weiden

Projektbeschreibung:
Die ehemalige Gemeindedeponie hatte sich im Laufe ihrer Nutzung zu einer Hausmülldeponie entwickelt. Daher war eine klassische Abdichtung gemäß dem Bayerischen Bauschuttmerkblatt nicht ausreichend. Das anfallende Sickerwasser musste aufgrund seiner Inhaltsstoffe aufgefangen und entsorgt werden. Um diese jährlich sehr hohen Kosten zu verringern, wurde eine Variantenuntersuchung mit verschiedenen Abdichtungssystemen, ihren Wasserbilanzen sowie dazugehörigen Kostenberechnungen in Auftrag gegeben.
Als Ergebnis wurde der Vorschlag der Ingenieurgesellschaft COPLAN AG ausgeführt, die die Reduzierung der großen Mengen an Sickerwasser durch den Einsatz von Geokunststoff-Ton- dichtungsbahnen (GTD) und Dränagematten vorschlug.

Zum Einsatz kamen doppellagig verlegte NaBento- Tondichtungsbahnen, ein sandwichartiger Verbundstoff mit Bentonitfüllung der Fa. Huesker, sowie Dränagematten vom Typ Enkadrain der Fa. Colbond mit einer darüberliegenden optimierten Rekultivierungsschicht von ca. 1,301,50 m Höhe.

Diese Lösung erwies sich als die richtige Entscheidung. Schon während der Baumaßnahmen 2002 sank die Sickerwassermenge um mehr als die Hälfte. In den folgenden Jahren sank sie so weit, dass weniger als 5% der vorher angefallenen Kosten beim Landratsamt Schwandorf anfielen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt:
Huesker (Link Innovatives Abdichtungssystem)
Ingenieurgesellschaft Coplan







Referenzübersicht







 


 
FRECO Geo-Systeme | Raiffeisenstraße 1 | 63939 Wörth am Main | Tel. 09372 / 9978-0 | Fax 09372 / 9978-15 | contact@freco.net | www.freco.net